Die Ukraine im Spannungsfeld zwischen Russland, Polen und dem Osmanischen Reich


Vortragsreihe aus historischer Sicht
Der Krieg in der Ukraine hat weltweit die Aufmerksamkeit auf das osteuropäische Land am Schwarzen Meer gelenkt. Diese Vortragsreihe aus dem historischen Blickwinkel greift folgende Themen auf:   Wie entwickelte sich von schwedischen Wikingern im frühen Mittelalter ausgehend die Kultur der Rus um Kiew und warum nahmen diese das orthodoxe Christentum von Byzanz aus an? Warum führte die mongolische Oberhoheit über den russischen Raum ab dem Hochmittelalter zu einer kulturellen Trennung von dem eher von Polen dominierten Raum in der Ukraine und in Belarus?
Wann dehnte Moskau seine Macht bis zum Schwarzen Meer aus und warum bestreitet Russland seither oft eine eigenständige ukrainische Kultur? Wer waren und sind Tataren und Kosaken? Wo liegen die Hintergründe der heutigen kriegerischen Auseinandersetzungen?


Der Referent ist Historiker und Autor zahlreicher Publikationen: http://www.frank-merkle.de.

4 Abende, 05.11.2024 - 26.11.2024
Dienstag, wöchentlich, 18:00 - 20:30 Uhr
4 Termin(e)
Di 05.11.2024 18:00 - 20:30 Uhr Alte Lateinschule, Johannes-Daur-Str. 6, 70825 Korntal-Münchingen, Raum 202, 2. OG
Di 12.11.2024 18:00 - 20:30 Uhr Alte Lateinschule, Johannes-Daur-Str. 6, 70825 Korntal-Münchingen, Raum 202, 2. OG
Di 19.11.2024 18:00 - 20:30 Uhr Alte Lateinschule, Johannes-Daur-Str. 6, 70825 Korntal-Münchingen, Raum 202, 2. OG
Di 26.11.2024 18:00 - 20:30 Uhr Alte Lateinschule, Johannes-Daur-Str. 6, 70825 Korntal-Münchingen, Raum 202, 2. OG
Frank Merkle
1.04000
65,00 €

Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)