Volkshochschule
Korntal-Münchingen e.V.

Deutschland 1918: Von der Frühjahrsoffensive zur Novemberrevolution


Vor 100 Jahren endete jener Krieg, der die Geschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hat. In seinem Vortrag (mit zahlreichen Bilddokumenten) beschreibt und analysiert der Stuttgarter Historiker Dr. Gerhard Hirschfeld die Ereignisse des letzten Kriegsjahrs aus der Sicht der Deutschen: von den Januarstreiks in Berlin, der letzten (erfolglosen) Offensive im Westen, den militärischen Niederlagen und politischen Katastrophen im Sommer und Herbst bis zum Matrosenaufstand und zur Novemberrevolution. Nach dem Krieg kursierte das böse Wort von einem "Dolchstoß" in den Rücken des lange Zeit siegreichen deutschen Heers. War die Niederlage tatsächlich unvermeidbar und welchen Anteil daran hatte die "Heimatfront"? Der Referent  lehrt seit 1997 am Historischen Institut der Universität Stuttgart sowie seit 2016 als Gastprofessor am Institute of International Studies der Universität Wuhan/China. Im März 2018 erscheint sein Buch "Das Ende. Die Deutschen zwischen Weltkrieg und Revolution".


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: vhs Gerlingen

1 Abend, 21.02.2018
Mittwoch, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Gerhard Hirschfeld
1.01110G
Robert-Bosch-Gymnasium, Großer Hörsaal
7,00 € (erm. € 6,00)